DIY Last-Minute-Laterne

Veröffentlicht am

Heute ist Martinstag!
Bei der großen Begeisterung für Halloween dieses Jahr haben wir leider
ganz verpasst eine schöne Laterne für den Martinsumzug zu basteln…verflixt.

Als ich den Murmelmann gestern aus der Kita geholt habe, ist mir das Plakat gleich ins Auge gefallen und viele Kinder hatten tolle selbstgebastelte Laternen mitgebracht um sie im Kindergarten zu zeigen. Dann kam mir ein gut gelaunter großer Junge entgegen und fragte: „Mama, wo ist denn meine Laterne?“. „Ehm, die müssen wir zu Hause noch basteln“, sagte ich.

Die gekauften Papierlaternen überleben bei uns eh keinen kompletten Laternenumzug, deshalb musste was anderes her… Im Auto hatte ich schon eine erste Idee.
Zu Hause angekommen suchte ich alles zusammen und wir legten los.
Hier also unsere Anleitung für eine DIY Last-Minute-Laterne:

Ihr braucht:
– 1 PET-Flasche, vorzugsweise pfandfrei
– Masking Tape / Deko-Klebeband in verschiedenen Variationen
– Messer
– Schere
– Locher oder Lochzange
– Band
– Laternenstab mit Licht

Als erstes die Flasche austrinken oder umfüllen und das Etikett entfernen.

IMG_5076

Mit Wasser ausspülen.

IMG_5078

Die Flasche aufschneiden.

IMG_5079

IMG_5081

Den Rand gerade nachschneiden, damit sich Kinder nicht daran verletzten können.

IMG_5083

Anschließend kann die beschnittene Flasche mit Masking-Tape bekleben werden. Man kann natürlich auch alles andere darauf kleben, zum Beispiel gemalte Bilder, Aufkleber, Servietten, Transparentpapier, Stoff u.s.w.

IMG_5085

Mit dem Locher oder der Lochzange zwei Löcher für ein Band oben in die Flasche stanzen.

Und fertig ist die DIY Last-Minute-Laterne! Einfach an einen Laternenstab hängen und los geht es zum Umzug!